Home Impressum Kontakt
Home Kimashuku Wasserversorgung Schule Moltkeschule Besuche Patenschaften Sponsoren

„Karibu“ - Herzlich Willkommen


auf der Homepage des Vereins zur Förderung der Partnerschaft zwischen der Kimashuku-Primary School und der Moltkeschule Dinslaken e.V.!


Seit 1994 besteht eine Schulpartnerschaft zwischen der GGS Moltkeschule in Dinslaken und der Kimashuku Primary School in Moshi, Tansania.

Damals erhielt die Moltkeschule von einer ehemaligen deutschen Lehrerin, die in Kimashuku arbeitete, einen Hilferuf:

"Die Kimashuku Primary School ist in einem erbarmungswürdigen Zustand. Die Gebäude sind unfertig oder baufällig, die Lehrer werden nicht regelmäßig bezahlt, es gibt kein Lehr- und Lernmaterial, keinen Strom und, was das Schlimmste ist, kein Wasser."


Eine Lehrerin der Moltkeschule besuchte auf einer Afrikareise die Schule und brachte Fotos mit, die den schlimmen Zustand bestätigten.


Die Schulkonferenz der Moltkeschule beschloss daraufhin einstimmig, eine Patenschaft für diese Schule zu übernehmen.


Die Verbesserungen und Erfolge, die seitdem erreicht wurden, sind auf diesen Internetseiten dargestellt.


Im Frühjahr 2006 wurde der Verein zur Förderung der Partnerschaft zwischen der Kimashuku Primary School und der Moltkeschule, im Folgenden kurz "Kimashuku-Verein" genannt, gegründet und vom Finanzamt Dinslaken als mildtätig anerkannt. So ist es uns nun möglich, jedem Spender eine Spendenbescheinigung auszustellen.


Uhuro Torch Verleihung


Aus Anlass der Einweihung der dining hall und unseres Besuchs wurde das Kimashuku-Projekt am 5. 8. 2012 von der tansanischen Regierung mit dem Ehrentitel "Uhuru torch" - "Fackel der Freiheit" ausgezeichnet.


[mehr lesen...]


Aktuelles

nach oben

Schülertoiletten


Im Frühjahr 2014 wurde mit dem Bau eines neuen Toilettengebäudes begonnen.


[mehr lesen...]

Besuch 2014


Im Sommer 2014 hat Renate Posth Kimashuku besucht


[mehr lesen...]

Besuch 2016 in Kimashuku


Am 2. 2. d.J. startete ich in Düsseldorf zu meiner 7. Reise nach Kimashuku. Diesmal wurde ich vom Ehepaar Ulrike und Uwe Impelmann begleitet.


[mehr lesen...]